www.independentliving.org start

Das Projekt

Gegen Ende Dezember 2005 wurde dem Independent Living Institut in Schweden zusammen mit sieben anderen europäischen Selbstbestimmt-Leben-Organisationen, ein zweijähriger Projektvertrag durch die EG-Kommission für Beschäftigung, Soziale Angelegenheiten und Chancengleichheit, zuerkannt.

Wir werden in einem Dutzend europäischen Ländern mit Regierungsstellen zusammenarbeiten, um zu gewährleisten, dass Ausbildungs- und Praktikum-Programme auch qualifizierten Personen mit Behinderungen offen sind. Unser Ziel ist es die Chancen der arbeitsfähigen jungen Menschen mit Behinderungen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern.

Dazu werden wir in unserer Study an Work for All - Internetdatenbank, zugängliche Praktikumsgelegenheiten, wo junge Erwachsene mit Behinderungen wertvolle Arbeitserfahrung in Höheren Bundesbehörden gewinnen können, verzeichnen.

Wir glauben, dass es von strategischer Wichtigkeit ist, gerade bei Bundes- und Landesministerien und anderen Bundesbehörden anzufangend, um die „Kultur“ des Ausschlusses, dem unsere Gruppe gegenübergesteht, zu ändern. Regierungsbehörden müssen eine Führungsrolle in der Einbeziehung der Menschen mit Behinderungen ins Arbeitsleben übernehmen. Ganz nach dem Motto: Um eine Treppe zu kehren, fängt man oben an!

Das Konsortium für das Projekt, Training as Vehicle to Employment, besteht aus den Selbstbestimmt-Leben-Instituten in Schweden (Leitung), Deutschland, Irland, Finland, Griechenland, Spanien, Polen und Lettland.

 

Die Methodik

In Zusammenarbeit mit Personalverantwortlichen an öffentlichen Stellen, Gewerkschaftsvertreter/innen, Vertreter/innen von Behindertenorganisationen ebenso wie mit behinderten Arbeitssuchenden, möchten wir ein nationales Netzwerk bilden. Dieses Netzwerk wird versuchen, Einfluss auf staatliche Stellen zu nehmen damit Trainings- und Praktikumplätze so zugänglich sind oder werden, dass auch behinderte Bewerber eine Chance haben. Regelmäßige Pressemitteilungen, ebenso wie vierteljährliche Projektberichte unterstützen die Aktivitäten. In halbjährlichen Treffen der Netzwerkmitglieder, möchten wir deren technische und organisatorische Sachkenntnis so nutzen, dass damit ein hoher Standard von Zugänglichkeit gewährleistet wird.

Weitere Details können dem Projektantrag entnommen werden (verfügbar nur auf Englisch).


Machen Sie mit!

Das Konsortium für das Projekt, Training as Vehicle to Employment, besteht aus den Selbstbestimmt-Leben-Instituten in Schweden (Leitung), Deutschland, Irland, Finland, Griechenland, Spanien, Polen und Lettland.

Die Inhalte unserer Arbeit sind jedoch zu wichtig, um nur auf unsere Partnerschaft beschränkt zu bleiben. Wir laden an unserem Projekt interessierte Organisationen herzlich ein, sich dem Projekt als Kooperationspartner anzuschließen. Während unsere EU-Finanzierung auf die gegenwärtigen acht Partnerorganisationen beschränkt ist, können wir an Kooperationspartnerschaft interessierten Organisationen unsere Unterstützung beim Bewerben um die eigne Finanzierung, anbieten, indem wir unseren Projektplan (Situationserfassung, Problemanalyse, Termin- und Kostenplanung, Methodik und den Aktionsplan) anbieten. Wir sind sicher, dass die Synergieffekte, die aus der Kooperationspartnerschaft entstehen, mögliche Geldgeber ansprechen.

Es gibt zurzeit fünf Kooperationspartner aus fünf Ländern: Bosnien, Slowenien, Bulgarien, Kroatien und Serbien.


Die Ressourcen wie z.B. Büro- und Personalkosten für einen nationalen Koordinator (für eine Teilzeitstelle) muss jeder Kooperationspartner selber aufbringen. Kooperationspartnern stehen dieselben schriftlichen Vorlagen, Informationen und Unterstützung wie den Partnern mit einer EU-Finanzierung, zur Verfügung.

Wir laden Organisationen herzlich ein, sich uns anzuschließen. Je mehr wir sind, desto größer unser Einfluss!

Für mehr Information, setzen Sie sich mit uns in Verbindung:

Email: tve zsl-bad-kreuznach.org


Partner

Finnland | Deutschland | Griechenland | Irland | Lettland | Polen | Spanien | Schweden

 

Kynnys ry, The Threshold Association, Helsinki, Finland

www.kynnys.fi

Kynnys ry wurde 1973 gegründet, sie setzt sich für die bürgerlichen Rechte von Menschen mit Behinderungen ein. Kynnus ist ein Selbstbestimmt-Leben-Zentrum in Helsinki, weitere Zentren gibt es in fünf anderen finnischen Städten. Motto der Organisation: Für die Etablierung auf dem Berufsleben ist eine selbstbestimmt Lebende Ideologie sowie entsprechende Hilfen erforderlich.


ZSL Bad Kreuznach e.V., Germany

www.zsl-bad-kreuznach.org

Hat sich zum Ziel gesetzt, Menschen mit Behinderungen, die auf Assistenz angewiesen sind, Möglichkeiten für ein selbstbestimmtes Leben mit Assistenz aufzuzeigen und sie bei der Durchsetzung und Umsetzung ihrer persönlichen Assistenz zu unterstützen.

Die grundsätzlichen Anliegen des Vereins sind:

die Stärkung von Menschen mit Behinderungen in unserer Region,

die Vertretung gemeinsamer Interessen, die Unterstützung kooperativer Aktivitäten behinderter Menschen in unserer Region und ihrem Umfeld,

die Netzwerkbildung zwischen den Mitgliedern unseres Vereins, den Partnern/innen in unserer Arbeit und allen interessierten Gruppierungen.

das Einbringen unserer Kompetenz in Diskussions- und Entscheidungsprozesse.

die Unterstützung unserer Mitglieder bei ihrer Entwicklung

durch Erfahrungsaustausch und Eröffnung von Kontakten.

die aktive Entwicklung der wirtschaftlichen Bedeutung der persönlichen Assistenz in unserer Region.


Disability NOW, Thessaloniki and Athens, Greece

www.disabled.gr

Disability NOW ist eine gemeinnützige Organisation. Das Hauptziel der Organisation ist es eine Informationsplattform für alle Menschen mit Behinderungen zu sein. Disability NOW sammelt, klassifiziert, veröffentlicht und verteilt Information, welche Menschen mit Behinderungen betreffen. Das grundlegende Ziel ist, den griechischen Menschen mit Behinderungen die notwendigen technischen Kenntnissen und Sachkenntnissen zu vermitteln, damit diese ihr Leben ihren Bedürfnissen entsprechend aufbauen können.


The Carmichael House, Center for Independent Living in Dublin, Ireland

www.dublincil.org

Das Zentrum wurde 1992 durch und für Menschen mit Behinderungen gegründet. Das Zentrum unterstützt Menschen mit behinderungen ein selbstständiges Leben zu führen und setzt sich dafür ein, dass Menschen mit Behinderungen als vollwertige Mitglieder der Gesellschaft aktzeptiert werden. Eines der Ziele ist es, bei politische Entscheidungen mitzuwirken und sich gerade für diejenigen einzusetzen, die betroffen sind. Im Weiteren trägt das CIL Dublin eine Forschungsrolle, so werden Entwicklungen im Bereich Selbstbestimmtes Leben evaluiert.


APEIRONS, Riga, Latvia

www.apeirons.lv

APEIRONS ist eine Organisation von Menschen mit Behinderungen und ihren Freunden. Die Organisation hat zum Ziel die Einführen der Richtlinien von Vereinten Nationen sowie die Förderung der Chancengleichheiten für Menschen mit Behinderungen in Lettland. Das Zentrum setzt sich aktiv im Prozess der sozialen Integration ein.


Stowarzyszenie Przyjaciol Integracji, Warschaus, Polen

www.integracja.org

Die Vereinigung ist ein nichtstaatliche, gemeinnützige Organisation. Es setzt sich für die Integrations der Menschen mit Behinderungen in Polen ein. Die Ziele und Aufgaben: Informationsverbreitung, Beratung, öffentliche Auftritte in Medien und Informationskampagnen, entwickelnd und Vorbereitung von Veröffentlichungen und Organisation von Seminaren und Konferenzen.



Asociacion Iniciativas y Estudios Sociales, AIES, Vedra, Spain

www.asoc-ies.org

Das Ziel der Vereinigung ist Chancengleichheiten zu fördern sowie diskriminierende Meinungen über Menschen mit Behinderungen abzubauen. Es wird versucht durch diverse Aktivitäten den sozialen Ausschluss zu beheben.


Independet Living Institut, Stockholm, Schweden

www.independentliving.org

Der Zweck des Instituts ist es, Menschen mit Behinderungen zu fördern, damit diese Gruppe mehr persönliche und politische Macht erhält und mehr Selbstbestimmung, volle Teilnahme und Gleichstellung durch Informationverbreitung, Lehrmaterialien, Beratung und technische Hilfen gewinnen. Das Institut arbeitet mit anderen Organisationen zusammen, die diese Ziele am lokalen, nationalen und internationalen Niveau darin unterstützen.


Kooperationspartner

Bosnien | Bulgarien | Kroatien | Serbien | Slovenien


Information Centre for Persons with Disabilities, "Lotos" Tuzla, Bosnien

www.ic-lotos.org

Das Ziel des Zentrums ist die Mitwirkung an der Entwicklung der demokratischen Gesellschaft in Bosnien und der Herzegowina, in welcher Menschenrechte gelten, die Menschen mit Behinderungen einschliessen. Menschen mit Behinderungen sollen die gelichen Chancen auf Ausbildung, Beschäftigung, Gesundheit und Sozialversicherung haben sowie die Möglichkeit besitzen, sich barriererfrei bewegen zu können.


Croatian Union of Physically Disabled Persons Associations

www.hsuti.hr


Centre for Independent Living, Sofia, Bulgaria

www.cil-bg.org

Die Mission des Zentrums ist, die Integration von Menschen mit Behinderungen in die bulgarische Gesellschaft. Das Zentrum ist eine führende Organisation für Menschen mit Behinderungen in Bulgarien. Es wurde 1995 gegründet und hat eine lange und erfolgreiche Geschichte in den Bereichen: Barrierefreiheit, Ausbildung und Assistenz Modelle- die Schlüsselvorbedingungen für die erfolgreiche Beschäftigung.


CIL-Serbien, Serbien


YHD, Slowenien

www.yhd-drustvo.si

Die Organisation ist von und für Menschen mit Behinderungen gegründet worden. Es richtet sich nach den Selbstbestimmt Leben Prinzipien.



Training as Vehicle to Employment, TVE, was a two year project that started in January 2006 and ended in December 2007.